Kunstwerkstall Igls


Gilda

Schon als Kind interessierte ich mich sehr für alle Arten der Kunst, absolvierte jedoch eine „bodenständige“ Schulausbildung zur Bürokauffrau.

In meiner Freizeit widmete ich mich früher der Malerei, und entdeckte im Jahr 2001 den Werkstoff Ton. Nicht nur die verschiedenen Arten von Ton, auch die vielen Möglichkeiten, ihn zu brennen und ihn mit unzähligen Glasuren zu vervollständigen, begeisterten mich und faszinieren mich mehr und mehr.

Die "Igler Art" hat mich zudem motiviert, meine Arbeiten mit Ton, und später auch mit Porzellan, weiter zu entwickeln.

Und schließlich setzten mein Mann Karl und ich die Idee um, bei uns zu Hause eine Werkstatt samt Atelier in Kombination mit einem Handelsgeschäft einzurichten.

Gilda